Betrogen

werden die Bürger wegen der niedrigen Zinsen laut einer aktuellen Nachricht um Milliarden. Betrug ist ein Straftatbestand. Dass sich Geld verzinsen muss, steht weder in den Gesetzen, noch ist das ein Menschenrecht. Vorräte an Lebensmitteln, welche die Menschen in Urzeiten für harte Zeiten lagerten, wurden zum Teil ungenießbar, zum Teil von Mäusen gefressen. Wir nennen das heute negative Zinsen. Als sich dann Geld als Zahlungsmittel einbürgerte – in Form von Münzen – konnte man die kurzlebigen Nahrungsmittel zwar in Geld umtauschen, das nicht faulte. Bei zunehmender Knappheit wurde allerdings der Rückkauf bei Hunger teuer: Inflation. Bei einem Überangebot wegen einer Rekordernte bekam man mehr Rüben für sein Geld zurück: Deflation. Heute allerdings soll und muss das Geld aus sich heraus wachsen, damit die Menschen zufrieden sind. Das tut es aber nicht. Hinter jedem Zins steht die Ausbeutung eines anderen oder der Natur: in Form von Bodenschätzen, Land, Energie. Die Vorstellung, dass sich Geld verzinsen müsse, ist gebunden an den Zwang der Wirtschaft zu wachsen. Und stetes Wachstum ist auf einem nicht größer werdenden Planeten nicht möglich.


Zurück

Die ÖDP Oberpfalz verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen