29.12.2017

Sylvester

In Sachen Umweltschutz sollten wir immer versuchen, mit möglichst geringem Aufwand eine besonders große Wirkung zu erzielen. Der Austausch von dreifach verglasten Fenstern durch vierfach verglaste ist Geldverschwendung, wenn auf dem Dach des Gebäudes auf Dachlatten die Dachziegel liegen und ansonsten dort keine Dämmung vorhanden ist. Die Anschaffung von Gartenlichtern mit Solarpanel, die abends den Garten erleuchten, ist ökologisch kontraproduktiv, wenn der Garten gar nicht beleuchtet sein muss, sondern dies aus modischen Gründen geschieht. Da können die solar betriebenen Leuchten noch so ökologisch anmuten. Sie sind es nicht. Ähnlich verhält es sich mit der Diskussion um die Feinstaubpartikel in den Städten: Solange zu Sylvester bis zu 25% des jährlichen Feinstaubausstoßes aller Fahrzeuge einfach so, zusätzlich in die Luft geschossen werden, vergeben wir uns eine große Chance, die Zahl der Schadstoff-Partikel mit geringem Aufwand und großer Wirkung schon mal zu Jahresbeginn zu verringern.