17.03.2014

ÖDP legt bei Kommunalwahl zu

Mehr Sitze – auch in den Großstädten

Für die ÖDP zeichnet sich ein solides Kommunalwahlergebnis und ein Zuwachs an Mandaten ab. Auch in den Großstädten ist die Bilanz positiv: In München hat die ÖDP die Zahl ihr Sitze von einem auf zwei Mandate verdoppelt und in Nürnberg mit einem leichten Zuwachs ihr Stadtratsmandat souverän verteidigt. In Ingolstadt ist die ÖDP wie bisher mit zwei Mandaten und in Regensburg mit drei Mandaten im Stadtrat vertreten. In Augsburg zieht die ÖDP neu in den Stadtrat ein. In Würzburg ist noch kein Ergebnis bekannt.

Erstmals mit einer eigenen Liste ist die ÖDP in Aschaffenburg angetreten und hat den Einzug in den Stadtrat geschafft. In Passau verteidigt die ÖDP mit 14% ihre Rolle als drittstärkste Partei. In mehreren Kommunen stellt die ÖDP erstmals oder erneut den 1. Bürgermeister. In Ansbach ist die von der ÖDP unterstützte amtierende Oberbürgereisterin Carda Seidel in der Stichwahl.

Stellvertretende Landesvorsitzende Agnes Becker: "Die Gesamtbilanz kann zwar noch nicht gezogen werden. Es zeichnet sich aber ab, dass wir mit dem Wahlergebnis sehr zufrieden sein können. Die Wähler schätzen offensichtlich die Arbeit der ÖDP in den Kommunalparlamenten"

Kategorie: Demokratie