Horch und guck, jetzt auch bei der Chefin!

Als bekannt wurde, dass die Amerikaner im großen Stil Otto-Normal-Bürger abhören und ausspionieren, hat der Innenminister das Thema heruntergespielt. Klar, war ja auch Wahlkampf. Nachdem nun aber klar ist, dass auch die Bundeskanzlerin zu den Abgehörten zählte, kam das große Geschrei. Wieso ist Merkels Privatsphäre wertvoller als die von uns Normalmenschen??? Der ganze Theaterdonner gegenüber den Amerikanern wird aber bestimmt bleiben was er von Anfang an war: Schall und Rauch. Würde die Bundesregierung jetzt tatsächlich einen Kurswechsel im Umgang mit der NSA-Affäre vollziehen, dann würde sie Edward Snowden zusichern ihn nicht in die USA auszuliefern und ihn nach Deutschland einladen, um zu hören, was er denn noch so alles zu sagen hat… 


Die ÖDP Oberpfalz verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen